Meine Meinung.

Verkehrsberuhigung in Buchholz: Einwohnerantrag beschlossen! [2024-05-30]
Der Durchgangsverkehr durch Anwohnerstraßen in Buchholz nimmt seit Jahren massiv zu. Besonders die schwächsten Verkehrsteilnehmer leiden darunter. Gemeinsam mit vielen Anwohnern und der CDU in Pankow habe ich darum einen Einwohnerantrag in die BVV Pankow eingebracht, welcher die Entwicklung eines Verkehrskonzepts für Buchholz fordert, das den Verkehr in den Wohngebieten effektiv reduziert und für mehr Sicherheit und Lebensqualität sorgt.

Unter anderem schlagen wir vor, an der Kreuzung der Zeuschelstraße mit dem Schillingweg Poller zu errichten, sodass die Zeuschelstraße nicht mehr als Abkürzung genutzt werden kann. So soll insbesondere auch Kindern und Menschen mit körperlicher Behinderung ein gefahrloseres Queren ermöglicht werden. Im Kalvinistenweg, der Schönhauser Straße und der Chartronstraße soll nach Süden fahrend das Abbiegen nach rechts bzw. nach Norden fahrend nach links untersagt werden. Dadurch soll eine Umfahrung der Kreuzung Berliner Straße und Blankenfelder Straße verhindert werden. Außerdem soll in großen Teilen des Kiezes Tempo 30 angeordnet werden. Das soll vor allem einer Erhöhung der Schulwegsicherheit dienen. Und den Bereich um die Evangelische Kirche wollen wir sicherer machen, indem das Einfahren auf den Parkplatz hinter der Kirche von der "großen" Hauptstraße unterbunden wird und die "kleine" Hauptstraße in eine Einbahnstraße umgewandelt wird.

Der Einwohnerantrag wurde nun im Ausschuss für Mobilität der BVV beschlossen. Ich hoffe sehr, dass auch die BVV dem Antrag zustimmt.
Linie
right left
Johannes Kraft

CDU Bürgerbüro
Berliner Straße 5
13127 Berlin

per Telefon: 030.943 96 916
per e-mail: post@johannes-kraft.de

® 2021 Johannes Kraft

Facebook Twitter Instagram